11 ultimative Tipps für die Brautkleid­suche


Etwas ganz Besonderes ist der Kauf des Brautkleids! Als Trauzeuge oder Trauzeugin solltest du unbedingt dabei sein, um der Braut beratend zur Seite zu stehen, aber auch um einfach diesen emotionalen Moment mitzuerleben. Dieses Shopping-Event kann tränenreich werden – vor Rührung, wenn das Traumkleid einmal gefunden ist, aber auch aus Frust, wenn das richtige Kleid sich auch im dritten Laden einfach nicht zeigen will. (Vergiss also die Taschentücher nicht...) Du merkst, das wird keine ganz so leichte Aufgabe, aber versucht es gemeinsam mit Leichtigkeit zu nehmen, Freude dabei zu haben und genießt die Augenblicke. Und zur Beruhigung: Bisher hat jede Braut ihr Brautkleid gefunden.
Zeitschriften

So findet ihr die richtigen Braut­mode­läden:


Mein Tipp #1: Hochzeitszeitschriften wälzen:
Trefft euch vorher in Ruhe und wälzt ein paar Hochzeitszeitschriften. Dann könnt ihr gemeinsam schon mal stöbern und darüber quatschen, welche Vorstellung die Braut von ihrem Brautkleid hat.

Mein Tipp #2: Fachbegriffe kennen
Hilfreich ist es auch, wenn ihr die gängigen Fachwörter schon drauf habt und den Brautmoden-Verkäufern gut erklären könnt, was die Braut sich wünscht und was sie keinesfalls tragen möchte. Damit das schneller klappt, schau mal hier: www.braut.de/schnitte/

Mein Tipp #3: Geschäfte für präferierte Modelabels suchen
Ansonsten könnte es sein, dass euch bei der Recherche bestimmte Modelabels begegnen, deren Hochzeitskleider die Braut besonders mag. Auf den Modelabel-Websites gibt es dann meist eine entsprechende Händlerliste – also eine Übersicht der Geschäfte, die diese Brautkleider verkaufen. Dort solltet ihr dann am besten eure Brautkleidsuche starten. Falls die Braut unabhängig von Modelabels suchen will, kannst du natürlich auftrumpfen, indem du schon eine Liste beliebter Brautmodeläden in eurer näheren Umgebung parat hast.

Tisch mit Handy und Notizbuch

Das solltet ihr bei der Termin­verein­barung beachten:


Mein Tipp #4: Frühzeitig Termine vereinbaren
So gut wie in jedem Brautmodegeschäft muss die Braut Termine vereinbaren, damit sich eine Beraterin ausreichend Zeit nehmen kann. Vereinbart frühzeitig Termine mit den Brautmodeläden – oftmals sind gerade die Samstage oder die Abende unter der Woche ausgebucht. Ein Termin dauert in der Regel 1,5-2 Stunden. Zudem solltet ihr beachten, dass die Kleider meist noch bestellt und angepasst oder sogar neu geschneidert werden müssen, so dass ihr am besten ein halbes Jahr vor der Hochzeit mit der Suche starten solltet.

Mein Tipp #5: Nicht zu viele Begleiter/innen einplanen
Plant nur die allerallerwichtigsten Begleiter/innen ein, denn grundsätzlich gilt: Je mehr Personen umso mehr Meinungen bzw. Geschmäcker. Und je mehr Leute mitreden umso schwieriger wird die Entscheidung für die Braut. Viele Läden begrenzen die Anzahl der begleitenden Personen inzwischen sogar auf 3-4.

Mein Tipp #6: Nicht zu viele Termine an einem Tag vereinbaren
Organisiert keinen Anprobemarathon, mehr als 2 Termine an einem Tag würde ich niemandem empfehlen. Zu viele Eindrücke werden auf die Braut einprasseln und nach dem 10. Kleid weiß sie meist eh nicht mehr, wo ihr der Kopf steht.

Hochzeitskleider im Schaufenster

Das solltet ihr für die Anprobe wissen:


Mein Tipp #7: "Rausschlüpf-Klamotten anziehen
Habt ihr die Termine in den Brautmodegeschäften in Sack und Tüte, sollte die Braut noch folgendes dafür wissen: Am besten zieht sie Klamotten an, aus denen sie ganz schnell rausschlüpfen kann, so bleibt mehr Zeit zum Anprobieren verschiedener Brautkleider. Zudem sollte sie wenig Make-Up und kein aggressives Deo auftragen, damit keine Unfälle mit den edlen Stoffen passieren.

Mein Tipp #8: An passende Unterwäsche denken
Und zu guter Letzt sollte die zukünftige Braut Unterwäsche in einem hautneutralen Ton tragen, die keine auftragenden Nähte oder Spitze aufweist.

Mein Tipp #9: Erlaubnis zum Fotografieren erfragen
Fragt in den Läden, ob ihr Fotos machen dürft, denn nicht überall ist dies erlaubt. Zum Teil weil Designer dies verbieten oder aber weil die Verkäufer der Meinung sind, dass im Nachgang zu viele andere Personen ihren Senf dazugeben und dadurch die Braut von einem Kauf abhalten werden. Wie auch immer – verscherzt es euch nicht mit den Verkäufer(inne)n, aber sagt ihnen auch, dass euch ein Foto wichtig ist, falls bspw. die Brautmutter beim Aussuchen nicht dabei sein kann.

Brautkleid

Das hilft der Braut bei der Entscheidung:


Mein Tipp #10: auf die Berater/innen hören
Vertraut der Empfehlungen der Berater/innen, denn sie haben schon tausende Frauen in Brautkleidern gesehen und wissen genau, welcher Schnitt welcher Figur schmeichelt. Es lohnt sich auch mal ein Brautkleid anzuprobieren, das man nicht in die engere Wahl genommen hätte. Und für dich als Trauzeuge oder Trauzeugin gilt: Es geht nicht darum, was dir gefällt und was du anziehen würdest, sondern darum, welches Brautkleid der Braut am besten steht und zu ihr passt. Nenne ihr Vor- und Nachteile und gib ihr sinnvolle Entscheidungshilfen, aber dränge ihr ja nicht deine Meinung auf. Höre der Braut aufmerksam zu und beobachte ihre erste Reaktion, wenn sie sich im Spiegel betrachtet – meist verrät dieser Blick mehr als tausend Worte.

Mein Tipp #11: sich bei Kaffee & Kuchen austauschen und eine Nacht drüber schlafen
Nehmt euch nach den Besuchen in den Läden etwas Zeit, geht gemütlich Kaffee trinken oder stoßt irgendwo mit einem Sektchen an, um alle Eindrücke zu besprechen und Meinungen auszutauschen, die man im Brautmodeladen vielleicht nicht so laut aussprechen wollte. Damit hilfst du der Braut am meisten bei der finalen Entscheidung.

PS: Sollte die Braut ein sehr begrenztes Budget haben und auf der Suche nach einem weißen Kleid sein - oder aber einfach keine Lust auf diesen Brautladen-Stress haben, gibt es inzwischen auch viele Online-Anbieter mit schönen weißen Kleidern. Ich habe mich mal umgeschaut und folgende Shops für dich gefunden:

Logo Aboutyou

Aboutyou.de

Ja, sogar ABOUT YOU hat inzwischen Brautkleider im Portfolio - und eine große Auswahl an weißen Kleidern, die super für eine standesamtliche Hochzeit geeignet sind!

Logo Milanoo

Milanoo.com

Fast 2.000 Brautkleider bietet Milanoo in seinem Online-Shop an. Bei dieser großen Auswahl ist sicher das passende Hochzeitskleid für die Braut dabei!

Logo Dawanda

Dawanda.de

Die Braut sucht nach einem günstigen, aber individuellen Kleid? Auf Dawanda tummeln sich viele Jung- & Hobby-Designer, die auch Hochzeitskleider schneidern.

Logo Lightinthebox

Lightinthebox.com

Und auch bei Lightinthebox gibt es eine große Auswahl an Hochzeitskleidern auf der Website. Hier kann die Braut sogar nach Schnitten, Farbe und Preis filtern.

Psst... Habt ihr ein tolles Brautkleid gefunden? Dann solltest du langsam anfangen zu überlegen, was du als Trauzeugin anziehen wirst. Ich habe super Online-Anbieter gefunden, die tolle Kleider anbieten - auch falls du mit Freundinnen als Brautjungfern auftreten wollt.